Warum Florist?

Mehr als nur ein Blumenverkäufer

Wer sagt denn eigentlich, dass die Zukunft nicht „rosig“ aussehen kann? Du gehörst auch zu den Menschen, die absolut keine Lust auf Langeweile haben? Verkaufen und Beraten ist dein Ding? Begreifen deine Hände schnell was Sache ist? Freundlichkeit, Fingerfertigkeit, handwerkliches Geschick, aber auch kreative Gedanken gehören aktiv zu diesem Beruf, der schnell zur Berufung werden kann. Und wenn du verstehst, dass es der Kunde ist, der deine abwechslungsreiche Ausbildung erst möglich macht, dann wirst du noch engagierter sein:  Aufmerksamer Umgang mit Kunden und Kollegen bringt dich ans Ziel!
Floristen sind Handwerker, Künstler und zusätzlich auch Geschäftsleute. Sie sind fit, kreativ und hellwach. Floristen sind Trendsetter – und hin und wieder sogar weltweit anerkannte Experten. Die Arbeit der Floristen ist vielseitig, es wird nie langweilig und du kannst deine künstlerische wie auch deine kaufmännische Seite bequem unter einen Hut bringen … worauf wartest du noch? Werde Florist!

Handwerkliche Begabung

Wenn deine Antwort auf diese Frage „Ja“ lautet, dann ist die kreative Ausbildung zum/ zur „Florist/in“ genau das Richtige für dich!

Denn du lernst Blumensträuße zu binden, Gestecke zu gestalten, Räume für Veranstaltungen herzurichten und dabei mit deinen eigenen kreativen Ideen die Wünsche des Kunden zu erfüllen. Fingerspitzengefühl ist gefragt! Täglich kommen Blumendraht, Steckschaum, verschiedenste Dekorationsartikel, aber auch Zangen, Messer, Gartenscheren und Heißklebepistolen zum Einsatz. Du siehst, was für eine vielfältige & kreative Ausbildung dich erwartet.

Je mehr du lernst und je besser du dein Handwerk beherrscht, desto ausgefallener und künstlerischer können deine Projekte werden – vielleicht übernimmst du ja irgendwann die floristische Dekoration bei Groß-Events oder Hochzeiten.

Motivation

Motivation ist das A und O bei jeder Ausbildung. Der Alltag von Floristen / Floristinnen ist sehr abwechslungsreich, da die Schwerpunkte sich mit den Jahreszeiten wandeln und keine künstlerische Aufgabe der anderen gleicht. Wenn du Blumen liebst, Lust auf Natur hast, keine Angst hast, dich auch mal dreckig zu machen und deine Kreativität ausleben willst, dann solltest du diesen Beruf erlernen und eine Ausbildung zum Floristen starten.

Kaufmännisches Geschick

Wirf einen Blick hinter die Kulissen des Blumenverkäufers. Als Florist/in ist dein kaufmännisches Talent gefragt. Lerne Materialien, Ware und Arbeitszeiten richtig zu planen und zu beschaffen. Vergleiche ebenso Angebote und schließe neue Verträge ab. Natürlich muss auch der Preis leistungsgerecht berechnet werden, damit du Spaß und Wirtschaftlichkeit verbinden kannst. Dies sind Aufgaben, die in den kaufmännischen Bereich der Ausbildung zum Floristen fallen und welche den Ausgleich zum kreativen Teil des Berufs schaffen. Kein Wunder, dass dieser Beruf so abwechslungsreich ist!

Kreativität

Wenn du mit deinen künstlerischen Ideen Menschen begeistern willst, dann bist du bei der kreativen Ausbildung zum/ zur „Florist/in“ genau an der richtigen Stelle! Deine Fantasie ist als Florist/in tagtäglich nicht nur bei der Gestaltung des Blumenstraußes, sondern auch bei der gesamten Gestaltung des Fachgeschäfts gefragt. Besonders zum Tragen kommt deine kreative Ader auch bei der floristischen Gestaltung von Hochzeiten und anderen Events. Die unterschiedlichen Farben der Jahreszeiten sorgen für Abwechslung und je nachdem wie du deine Kreativität auslebst, rufst du bei deinen Kunden ganz unterschiedliche Gefühle hervor. Je mehr du dich ausprobierst, desto größer wird deine kreative Kompetenz – finde heraus, was dir am besten liegt und den meisten Spaß macht. Werde zu einem echten Künstler!

Ehrgeiz

Die Ausbildung zum/ zur Florist/-in ist keine Sackgasse. Danach gehts erst richtig los! Nach 3-jähriger Berufserfahrung kannst du die Florist-Meisterprüfung ablegen und natürlich auch ständig Fortbildungsseminare und Workshops besuchen, die der Fachverband Deutscher Floristen (FDF) anbietet. Und wer weiß, vielleicht führst du eines Tages dein eigenes Geschäft.

Doch du kannst deinen Ehrgeiz auch anders ausleben, zum Beispiel bei Azubi- und Floristikwettbewerben, so wie der BLUME2000 Azubinale oder dem „Fleurops Junge Wilde Azubi Cup“, der alle zwei Jahre im Rahmen der Deutschen Meisterschaft der Floristen stattfindet. Es besteht die Möglichkeit, sich auch im Laufe der Karriere bei diversen Floristik-Meisterschaften, wie der Landes- oder Deutschen Meisterschaft, zu messen. Auf Wettbewerben kannst du nicht nur Erfahrungen sammeln, sondern auch Freunde finden und Kontakte knüpfen, die dich im Berufsleben weiterbringen. Freude, Leidenschaft und Begeisterung zusammen mit Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Leidenschaft sind gefragt, um sich immer weiterentwickeln zu können.